Berlin – Wälder und Seen: Grunewald, Havel i Wannsee

Berlin – Wälder und Seen: Grunewald, Havel i Wannsee

Nur wenige Menschen verbinden Berlin mit Spaziergängen in einem dichten Wald, Schwimmen in Seen und Sonnenbaden an überfüllten Stränden, Aber genau das bieten die Grunewaldwälder und die Seen Havel und Wannsee. Grunwald zu 32 Quadratkilometer Mischwälder zwischen den Vororten Dahlem und Wilmersdorf und den Seen im Osten, sehr beliebt bei den Berlinern wegen seiner frischen Luft und Wandermöglichkeiten. Nach dem Krieg 70% Grunewaldbäume wurden als Brennstoff gefällt, Infolge der späteren Aufforstung wurden Kiefern und Birken durch Eichen und Eschen ersetzt, das machte den Wald noch attraktiver. Einer der möglichen Ausgangspunkte ist der Jagdschloss Grunewald (IV-IX, wt.-nd. 10.00-18.00, III-X 10.00-17.00, XI-II 10.00-16.00; 2.50 DM, Studenten 1.50 DM), königliches Jagdschloss aus dem 16. Jahrhundert, erweitert von Friedrich I. und II. Heute gibt es hier ein Museum für niederländische und deutsche Malerei, mit Werken von Cranach the Elder und Rubens. Es ist schön, einen Spaziergang in der Nähe des nahe gelegenen Grunewaldsees zu machen, An Sommerabenden finden hier Konzerte statt, in der Regel Fr. 18.00 (Einzelheiten finden Sie im Zitty-Magazin). Jagdschloss erreichen, nimm den Bus #60 von der Tauenzienstraße in der Mitte und folgen Sie der Haltestelle auf der Piicklerstraße (wo sich das Brückes Museum befindet) und geradeaus auf diese Straße gehen, den ganzen Weg in den Wald.

Sie können auch die S-Bahn nehmen # 1 oder # 3 zum Bahnhof Wansee und nehmen Sie einen der häufigen Busse nach Strandbad Wannsee, kilometerlanger Gürtel aus hellem Sand, das füllt sich mit Menschen, sobald die Sonne herauskommt. Daher ist es in der Nähe des Waldes, aber wenn Sie von einem großen Abenteuer versucht werden, Sie können die Fähre besteigen, die den Kai in der Nähe der S-Bahn Station verlässt (dort nach dem Weg fragen). Sie können nach Spandau segeln (6 DM), nach Kladow auf der anderen Seite des Sees (2.50 DM) oder auf der Pfaueninsel ("Peacock Island"; codz. IV-IX 8.00-18.00, V-VIII 8.00-20.00, III i X. 9.00-17.00, XI-I1 10.00-16.00; Abschlussball 2 DM), Welche Attraktion ist das Schloss, das Fredrich Wilhelm II. für seine Geliebte erbaut hat, und heute ist es der Sitz eines kleinen Museums (wt.-nd., IV-IX 10.00-17.00, X. 10.00-16.00). Die schönsten Gärten stammen jedoch von Peter Lennee, welches auch von Tiergarten entworfen wurde. Die Insel ist eine Schutzzone und kann nicht mit dem Auto gefahren werden.